Bald geht's los

Attending Message Academy - letzte Vorbereitungen

Koffer packen, abschied nehmen, u.v.m.

WOW – hier ist ja ewig nichts passiert! Grund dafür war vermutlich vieles, lasst mich von meinem Abi-Sommer erzählen:

 

Nachdem ich im März in Manchester war, standen für mich sowohl Vorprüfungen als auch die Abiturprüfungen an. Das bedeutete mehr oder weniger viel lernen und vorbereiten. Trotz des Druckes und des Stresses, war es mir ein Herzensanliegen für und mit meinen Mitschülern die Prüfungen im Gebet vorzubereiten und bei Gott abzugeben. Und ich denke, dass ich das durchgezogen habe und euer Gebet, hatte großen Einfluss auf mein Bestehen.
Auch der letzte Schultag und der Abiball konnten gebührend gefeiert werden.

 

Message Deutschland auf Tour

Mit Sven Wenzel und einigen Freunden ging es für mich am ersten Juni-Wochenende nach Bad Gandersheim ins Glaubenszentrum. Dort fand das jährliche OUTBREAK statt, eine Jugendkonferenz mit Sprechern, Bands und Lobpreis, und The Message Deutschland hatte einen Stand. Wir konnten mit einigen Leuten unsere Vision teilen, unsere Freunde von Twelve24 in einem Seminar und am Merchandise-Tisch unterstützen, aber auch selber geistlich auftanken. Eine großartige Zeit!
Eine Woche später waren Sven, ein älterer Bruder und ich nach Reinhardtsgrimma bei Glashütte zu einem Konfitag eingeladen. Dort unterhielten wir uns mit den Konfis erst über Musik, um einen Zugang zu ihnen zu bekommen und später haben wir aus unserem Leben erzählt und sie eingeladen, Schritte mit Jesus zu gehen. 7 von 10 Jugendlichen haben an diesem Tag ihr Leben Jesus gegeben. Hallelujah!

Auch konnten wir das dritte Celebrate Event in Lichtenstein mit unterstützen, indem wir an einem Stand unsere Vision weitergaben und das Gebetsteam unterstützten, denn einige Jugendliche gaben an diesem Abend ihr Leben Jesus!

 

Nach einer lang ersehnten Ausspann-Woche in Leipzig Ende Juni war für mich bisschen Arbeit angesagt. Also wortwörtlich, denn ich war 7 Wochen in einem Industriebetrieb angestellt, um etwas Geld zu verdienen und um nicht ganz so nutzlos zu Hause zu sitzen.

Auch, wenn ich mir meinen Abi-Sommer etwas anders vorgestellt hatte, konnte ich einige Dinge für Manchester erledigen. Zum Beispiel ist der Flug gebucht, der Laptop ist gekauft und arbeitsbereit, Koffer sind endlich vorhanden und ich konnte einigen Leuten von meinem Jahr bei Message Academy erzählen. Auch steht jetzt fest, dass die Academy vom 08. September bis 30. Juni gehen wird. Ob ich zwischendurch nach Hause kommen werde steht noch nicht fest, ist aber wahrscheinlich.

 

Aber: Gehen heißt auch Abschied nehmen
Ella und ich konnte bei einem Lobpreisabend von Licht auf dem Berg in Annaberg-Buchholz unser Anliegen vorstellen und auch dort verabschiedet werden. Das Team von Licht auf dem Berg hat mich mit ihrer Arbeit wesentlich geprägt und dazu beigetragen, wie ich mein Leben mit und für Gott gestalten will. Ein paar Wochen später konnte ich in meiner Ortsgemeinde mit Sven und Maria Wenzel The Message und mein Auslandjahr vorstellen und auch von dort ausgesendet werden.
Abschied muss ich auch von vielen Freunden, meiner Advance-Gruppe und vor allem meiner Familie nehmen. Das wird hart und gehört leider dazu. Aber ich habe großartige Freunde, die mich mit einer Abschiedsfeier überrascht haben und an dem Abend, zumindest offiziell, bis bald sagen konnten.

 

In nicht einmal 2 Wochen werde ich in Manchester leben. Ich weiß noch nicht, wie viele Sachen laufen werden, habe noch keine Ahnung, welche Herausforderungen auf mich zukommen werden, aber ich freue mich darauf!

 

Eine Segensgeschichte will ich euch noch erzählen:
Zu meiner Gitarre hatte ich immer nur eine mittelgute Tasche, was bei manchen Transporten und Reisen schon echt verrückt war. Seit langem habe ich deshalb immer öfter nach stabilen Koffern gesucht, mir aber noch keinen gekauft.

Als ich mich mit einer Freundin unterhalte, erzähle ich ihr nebenbei, dass ich auch noch einen Gitarrenkoffer für Manchester bräuchte, wäre halt wirklich gut! Und sie meint „Kili, ich will mir eigentlich eine Tasche für meine Gitarre kaufen, wenn du willst, kannst du meinen Koffer für das Jahr nehmen.“ – WOW! Was für ein Segen!


 

Das Message-Team zum Konfitag in Reinhartdsgrimma

 

Aussendung von Licht auf dem Berg



wenn du für mich beten willst, kannst du dich gern an folgendem orientieren:

Dank:

  • Gitarrenkoffer
  • Konfis in Reinhardtsgrimma und jeden Moment, in dem ich jemanden dabei begleiten konnte, als er sein Leben unserem Gott anvertraut
  • Gott hat mir gezeigt, wie ich mit ihm meine Angst vor der neuen Zeit überwinde

Bitte:

  • Versorgung, auch finanziell
  • keinen Stress bei den deutschen und englischen Behörden (Brexit)
  • gutes Einleben in Manchester

Kommentar schreiben

Kommentare: 0