1. Besuch im März

Attending Message Academy - erste Schritte

BEWERBUNG, KENNENLERNEN, U.V.M.

Um einen persönlichen Eindruck von der Academy zu bekommen, wäre es großartig gewesen, einen der Open Days (Tag der offenen Tür) zu besuchen. Allerdings wäre es echt sinnbefreit, wegen einem Tag die drei Stunden nach Nürnberg zum Flughafen zu fahren und dann noch die zwei Stunden bis Manchester zu fliegen und alles wieder zurück. Sven und Maria wollten sowieso bald wieder zu einem Prayer Day (Gebetstag) und für verschiedene Meetings nach Manchester. Warum also nicht einfach mitgehen?

 

 

„Jesus aber sah sie [die Jünger] an und sprach zu ihnen: BEI DEN MENSCHEN IST DAS UNMÖGLICH; ABER BEI GOTT IST ALLES MÖGLICH“ (Mth 19,26)

Auch, wenn dieser Vers in einem anderen Kontext steht, habe ich erlebt, dass Dinge, die mich vor unüberwindbare Probleme stellen, bei Gott irgendwie gar kein Problem sind: Im Dezember 2017 begannen die Überlegungen, wann wir denn genau nach Manchester fliegen würden und der nächste passende Termin für alle war der Prayer Day im März. Ellas Urlaub war kein Problem, aber ich stellte Anfang Januar fest, dass ich an dem Tag unserer Rückreise mein Vorabi in Deutsch schreiben würde. Ich betete, dass, wenn Gott mich dort haben wollte, er mich von der Schule freistellen müsse und stellte einen Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht. Mein Schulleiter war allerdings wenig begeistert, hätte am liebsten abgelehnt, aber Gott wäre nicht Gott, wenn er keinen Plan hätte: meine Fachleiterin besuchte den Aussendungsgottesdienst von Sven und Maria in den Dienst mit The Message Deutschland und sprach mit meinen Lehrern und überzeugte diese, dass ich unbedingt nach Manchester müsse! PRAISE THE LORD – nichts kann Ihn aufhalten.

 

Einige Tage vor unserem Besuch sendeten Ella und ich unsere Bewerbungen an die Leiter der Academy, die mit Freuden empfangen wurden – erstes Indiz für die Liebe, die diese Leute erleben und weitergeben – und wurden zu einem Gespräch eingeladen.

 

 

AUFREGUNG!!! ADRENALIN!!!

Zusammen mit dem Leiter des Gebetshauses Annaberg und seiner Frau und Niels Fege, der sich für die Arbeit von The Message mit Bands interessiert, konnten wir also im März nach Nünberg fahren und von dort nach Manchester fliegen, wo wir von THE OAKS herzlich und mit großartigem Essen – thank you, ye knackers! – empfangen wurden.

Tags darauf wohnten wir einem unglaublichen und sehr gesegnetem Prayer Day bei, wo die verschiedenen Arbeitsbereiche von The Message Trust Zeugnisse und Gebetsanliegen teilten und alle Mitarbeiter zusammenkamen und beteten. Was für eine starke Atmosphäre!

Am nächsten Tag standen verschiedene Meetings an. So wurden wir durch das Hauptgebäude der Organisation geführt, trafen uns mit der Band Brightline, um mehr von deren Arbeit an den Schulen zu erfahren und hatten DAS GESPRÄCH mit den Leitern der Academy, weswegen wir eigentlich da waren. Weil dort jeder Einzelne Gott an erster Stelle des Lebens gesetzt hat und das bei mir auch immer besser klappt, waren alle Gespräche sehr gesegnet! Ella, Niels und ich wurden für Mittwochvormittag zu einer Lehreinheit der Academy eingeladen, um zu erleben, wie die Teachings ablaufen werden. Dort erfuhren wir auch, dass die Leiter genau so begeistert von den Gesprächen am Vortag waren wie wir und Ella und ich beide für die Academy ab September 2018 angenommen sind!

 

 

Am Ende bleibt nur Gott alle Ehre zu geben für die großartige Arbeit, die The Message Trust tut und jeden Einzelnen, der es sich als Ziel gesetzt hat, das Evangelium zu verbreiten, für alle Meetings, die uns bereichert haben und für Gottes Plan, der vorsieht, dass ich ab September in Manchester bin.


 typisch britisch, aber sehr ästhetisch

das Café von The Message Trust



WENN DU FÜR MICH BETEN WILLST, KANNST DU DICH GERN AN FOLGENDEM ORIENTIEREN:

Dank:

  • trotz, dass ich für Gott unterwegs bin und zuerst Ihn suche und mich dann um Schulzeug kümmere, habe ich gute Chancen, mein Abi zu bestehen
  • der Herr hat mir ein echt schickes Hemd geschenkt!
  • deutliches "Ja" vom Herrn zu Manchester & die Begeisterung der Leiter der Academy und deren "Ja"

Bitte:

  • Gott muss mich finanziell versorgen
  • ich werde einen Laptop brauchen, um ordentlich arbeiten zu können
  • keinen Stress bei den deutschen und englischen Behörden (Brexit)
  • Segen für die Abiturprüfungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0